english
G.A.S-
station

Das 9. internationale, spartenübergreifende und themenspezifische Ausstellungsprojekt 2019/20.

11 Jahre kunsT und impulS in der G.A.S-station Berlin
+ Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand

+ Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand, G.A.S-station 2019/20

Künstler und Literaten bespielen eine Wand im großen Ausstellungsraum der G.A.S-station zu dieser aktuellen Thematik und wir starten mit einer Videoinstallation.

Wolfgang Neipl There Is A Wall Between Us, 2019,

Wolfgang Neipl There Is A Wall Between Us, 2019,
Videostills, There´s A Wall Between Us, Wolfgang Neipl

Wolfgang Neipl
There Is A Wall Between Us, 2019,
Videoinstallation, Beamer-Projektion, 15 Min loop
Synthetische, fotorealistische Videoanimation

Vernissage: Sa. 02.11.2019, 19 Uhr
Ausstellung: 7.-15.11.2019
Öffnungszeiten: Do 16-19 Uhr, Fr 16-20 Uhr, Sa 17-24 Uhr

Die Flucht als letzter Ausweg aus Armut oder dem Terror im eigenen Land veranlasst Menschen einen lebensgefährlichen Weg über das Wasser anzutreten. Die große „Freiheit“ vor Augen folgen sie ihren Hoffnungen und Sehnsüchten. Doch die Orte dieser vermeintlichen Freiheit bleiben verschlossen, denn die Verwalter der Orte fürchten um ihren privilegierten Wohlstand und wollen diesen nicht mit anderen teilen.

Mit dieser Thematik beschäftigt sich die erste Wand des Zyklus
+ Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand

Wolfgang Neipl There Is A Wall Between Us, 2019,

Der Künstler Wolfgang Neipl nimmt mit der Videoinstallation There Is A Wall Between Us dazu künstlerisch Stellung.

"Die Tatsache der dramatischen Flüchtlingssituation verlangt von meinem künstlerischen Schaffen eine gesellschaftspolitische Sichtweise. Die Wand zwischen Freiheit und Diktatur ist in meiner Arbeit das Wasser der tobenden See. Darauf treibend, formt ein Buchstabenteppich das Wort „Freiheit“.  In einer Metamorphose verwandelt sich dieser Schriftzug allmählich in seinen scheinbaren Gegenspieler, die „Diktatur“. Das eine führt immer zum anderen zurück und einen Ausweg gibt es in diesem Modell nicht."

Die Träume der Schiffsbrüchigen, symbolisiert der Künstler als Treibgut, das an anwesende Gäste verteilt wird.

Wolfgang Neipl There Is A Wall Between Us, 2019,

Spendenlink für das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos:
https://www.sos-kinderdorf.at/aktuelles/griechenland-situation-in-moria-verschlechtert

11 Jahre kunsT und impulS in der G.A.S-station Berlin

Eröffnung 12. Oktober 2019 um 19 Uhr
Die Projektlinie zwischen Zwicki und Zwacki / Vorstellung der beiden Initiatoren
Elisa Asenbaum und Thomas Maximilian Stuck. Performance.

Ausstellung: 15.10.-31.10.2019, Di-Fr 14-17 Uhr

+ Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand, G.A.S-station 2019/20

2007 schrieben wir unsere Ideale und Ziele in Form von Intentionen nieder und veröffentlichten diese auf unserer Website. Nun, zwölf Jahre später, wollen wir einen Ein- und Überblick der 11 Jahre Ausstellungszeit und deren Entwicklung geben. Die Publikationen der Werke der über 350 Kunst-, Literatur- und Wissenschaftsbeitragenden werden auf raumfüllenden, großen Objekten präsentiert, wobei sich unsere Publikationen in dreidimensionale Objekte verwandeln werden. Alle Beitragenden dieser 11 Jahre werden im Laufe des Jahres in dieser speziellen Präsentation nochmals gezeigt und auch eingeladen sich bei den Veranstaltungen zu beteiligen und mit uns zu feiern!

11er Objekt, + Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand, G.A.S-station 2019/20

11er Objekt, + Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand, G.A.S-station 2019/20

11er Objekt, + Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand, G.A.S-station 2019/20
Objekt (400x200x150 cm) aus Faltkarton (120x74 cm) mit Katalogblätter

Die bildenden Kunst bildet den Auftakt. Die Beiträge der bildenden Kunst aus den vergangenen 11 Jahren werden an diesem Abend auf einem dreidimensionalen Objekt präsentiert und die Ausstellungskataloge liegen zum Schmökern auf. Im Laufe der Ausstellungszeit werden weitere Objekte zu den einzelnen Schwerpunkten (Video, Literatur und Wissenschaft) gebaut und gezeigt werden.

11er Objekt, + Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand, G.A.S-station 2019/20
Künstler*innenkataloge im Untergeschoss

Wir wollen eine Auseinandersetzung mit den Antipoden Freiheit und Diktatur auch im übertragenem Sinne anregen. Dabei sind nicht nur die politischen Aspekte und die Gratwanderung zwischen Freiheit und diktatorischem Vorgehen sowie auch der Handlungsspielraum in demokratischen Systemen, die der Freiheit der Marktwirtschaft unterliegen, gemeint, sondern auch eine Reflexion über eigene Wünsche zur Diktion und die Anpassung von Denkgewohnheiten und Vorgangsweisen insbesondere im künstlerischen Schaffen an die gegebenen gesellschaftlichen und kulturellen Bedingungen.

Kommende Ausstellungstermine:

Sa. 07.-20.12.2019, Ralf Tekaat
Sa. 25.01.-07.2.2020, Harald Köhneke
Sa. 29.02.-13.3.2020, Olliver Orthuber
Sa. 28.03.-09.4.2020, Matthias Fitz + Schwerpunkt Video
Sa. 25.04.-08.5.2020, Schwerpunkt Literatur
Sa. 30.05.-12.6.2020, Schwerpunkt Wissenschaft
Sa. 27.06.-10.7.2020, Stephanie Hanna
Sa. 25.07.-7.8.2020, Gisela Weimann
Sa. 26.09.-09.10.2020, Albert Markert

Öffnungszeiten zu den Ausstellungen: Do 16-19 Uhr, Fr 16-20 Uhr, Sa 17-24 Uhr

Weiters ist ein über das Jahr verteiltes Veranstaltungsprogramm mit Schwerpunkten Literatur (Lesungen, Performance), Film (Videotage, Filmrollen), Wissenschaft (Vorträge, Videodokumentationen), Musik (Installationen, Aufführungen), Führungen und Gesprächen angedacht.

Weitere Informationen siehe auch Kommendes Projekt Seite und folgen laufend.

Videocast.logo
Videocast
Veranstaltungstag vom 9. Oktober 2010


Podcast
Führung durch die Ausstellung
Die Perfektheit und das Fehler


Podcast
die Initiatoren der G.A.S-station


Podcast
zur Ausstellung CHAOSextended - The CLOUD Project


Podcast
zur Ausstellungseröffnung CHAOS

Podcast logo
Podcast
zur Ausstellungseröffnung Portrait

www.2gas-station.net © 2019