english

G.A.S-station Berlin versteht sich als experimentelles und interdisziplinäres Projekt zur Entwicklung und Entfaltung von künstlerischen und wissenschaftlichen Aspekten. Eine der Intentionen der G.A.S-station ist es, neue Ausstellungs-, Präsentations- und Publikationskonzepte sowie Ideen zur Kunstvermittlung zu entwickeln.

Seit 2008 haben wir uns mit der Entwicklung und Erarbeitung des spartenübergreifenden und themenspezifischen Formats beschäftigt. 2014 wollten wir uns einer weiteren Intention der G.A.S-station widmen und luden dazu ein, sich von Textauszügen aus einem Schreibprojekt inspirieren zu lassen. Grundlage war ein literarischer Text von Elisa Asenbaum, die Auszüge aus dem Schreibprojekt "AUGUSTINAselbst" als Inspirationsquelle zur Verfügung stellte. Der Fokus lag im künstlerischen Bereich auf eigens dafür geschaffenen Arbeiten, sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern. Ab Oktober 2015 wurde das Ergebnis präsentiert. 2017-18 werden wir uns u.a. dem Thema Schein/Spiegelung widmen.

***
x|y|z: RAUMPROJEKTE 2017 für Bildende Kunst und Neue Medien.
2017 wollen wir Künstlern, die schon mit uns zusammengearbeitet haben, die besondere Gelegenheit bieten den großen Ausstellungsraum der G.A.S-station zu bespielen.

Stephan Groß
lift me up / sink or swim
4.-25.4.2017

Harald Köhneke
Haltestelle
9.-30.5.2017

Ulli Klepalski
IF ONLY
9.-30.6.2017

***
Schein und Spiegelung, ein Relationspositionsprojekt
Positionen aus Kunst, Literatur und Wissenschaft.
Themenspezifisches Ausstellungsprojekt ab September 2017.

***
Ansprechpartner in Berlin: Thomas STUCK, Fon: 030 221 609 312 Mob: 0160 995 78 158
mail: info@2gas-station.net

Ansprechpartnerin in Wien: Elisa ASENBAUM, Fon: 0043 1 533 56 77
mail: elisa@2gas-station.net


www.2gas-station.net © 2017